Pressemitteilung: Bürgerinitiative „Klinger Runde“ fährt zu klimapolitischen Gesprächen nach Berlin

Erstellt: Mittwoch, 15. Oktober 2014 14:19

Pressemitteilung Klinger Runde                                                             15.Oktober 2014

 

Bürgerinitiative „Klinger Runde“ fährt zu klimapolitischen Gesprächen nach Berlin

Auf Einladung der Brandenburger Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock fahren am Donnerstag, den 16.Oktober,
50 Bürgerinnen und Bürger aus der Lausitz nach Berlin. Viele Teilnehmer dieser Fahrt sind durch die aktuellen
Tagebauplanungen Welzow II und Jänschwalde-Nord direkt betroffen. Die energiepolitischen Entscheidungen der
Planung und Genehmigung neuer Tagebaue sind für sie aus Sicht eines notwendigen Klimaschutzes nicht nachvollziehbar:
 „Schweden nimmt den Klimaschutz ernst, während die Brandenburger Landesregierung mit ihrer Energiepolitik
die Klimaschutz-Ziele fahrlässig ignoriert“ so Christian Huschga aus dem von Abbaggerung bedrohten Ort Atterwasch.

Bei der zweitägigen Fahrt, die vom Bundespresseamt ermöglicht wird, stehen die klimapolitischen Herausforderungen der
Bundesrepublik im Mittelpunkt. Dazu steht ein Besuch beim Bundesumweltministerium auf dem Programm.
„In der Lausitz wird mit Blick auf Schweden genau verfolgt, wie die Bundesregierung ihr Klimaziele erreichen will“
so Thomas Burchardt, Sprecher der Bürgerinitiative Bürger für die Lausitz „Klinger Runde“. Nach einem Besuch im Parlament
wird es bei einem anschließenden Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Gelegenheit geben, sich über die nationale und
internationale Klimapolitik auszutauschen.
Frau Baerbock ist die klimapolitische Sprecherin der Fraktion der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag.

"Bürger für die Lausitz - Klinger Runde"

Thomas Burchardt  (Sprecher)
mob: 0162/9256462