PM Klinger Runde - Proteste am Reformationstag 2017

Erstellt: Mittwoch, 25. Oktober 2017 13:36

Pressemitteilung „Klinger Runde“         25.10.2017

Klinger Runde trifft sich am 29.10. 2017 zur Vorbereitung der Proteste gegen neue Tagebaue am  Reformationstag

Am Sonntag, den 29.10.2017, trifft um 19:00 Uhr sich wieder die „Klinger Runde“.
Schwerpunkt des Abends sind die letzten Vorbereitungen der Proteste am Reformationstag gegen neue Tagebaue.
Gemeinsam mit den Betroffenen sowie regionalen und überregionalen Gruppen und Verbänden ist man übereingekommen,
das bisherige "Dorffest für Heimat und Zukunft“ in Atterwasch  auch nach Beendigung der Tagebauplanung
Jänschwalde-Nord inhaltlich als Protestform fortzusetzen.
Am Reformationstag 2017 werden in Proschim daher unter dem Motto „Proschim hat Zukunft“ eine Reihe
 von Veranstaltungen stattfinden. So sind als Proteste gegen die Abbaggerung von Proschim eine
Rote Linie an der Tagebaugrenze und eine Pflanzaktion geplant. Danach gibt es im Kulturhaus Proschim
einen Erfahrungsaustausch sowie verschiedene Redebeiträge.
„So lange Tagebauplanungen die Existenz weiterer Dörfer bedrohen, wird der Protest weiter gehen“
so der Sprecher der „Klinger Runde“, Thomas Burchardt

Klinger Runde am 29.10.2017 19:00 Uhr, Gemeindezentrum Schafstall in Gosda, Gemeinde Wiesengrund

Ablaufplan "Proschim hat Zukunft"